Kleintierpraxis Tanja Wiesner
Urlaub mit Hund

Reiseapotheke und Übelkeitsvorbeugung

Denken Sie an eine kleine Reiseapotheke,

damit sie kleinere "Wehwechen" Ihres Hundes im Urlaub zunächst selber versorgen können.

Unsere "Erste- Hilfe- Taschen" umfassen Verbandsmaterial zur Erstversorgung, sterile Tupfer, eine Zeckenzange, Wunddesinfektionsmittel, eine Pinzette aus sterilisierbarem Edelstahl, ein digitales Fieberthermometer und mehr.

Wir ergänzen dieses Set mit Kautabletten oder einer Paste gegen Durchfall individuell nach den Bedürfnissen des Patienten.

Auch gehören Wurmtabletten und eine Zecken - und Mückenprophylaxe in die Reiseapotheke, wenn Sie im Süden Urlaub machen. ( s. Reisekrankheiten) 

Reiseübelkeit beim Autofahren ist für Ihren Hund und für Sie sehr unangenehm und muss nicht sein. 

Für einen guten Urlaubsstart gibt es Wohlfühlhormone ( = Pheromone) oder bestimmte Aminosäurepräparate, damit nicht nur Sie, sondern auch Ihr treuer vierbeiniger Begleiter ausgeruht und entspannt am Urlaubsort ankommen.

Gut vorbereitet in den Auslandsurlaub

Wenn der nächste Urlaub geplant wird, ist folgendes zu beachten, wenn Sie Ihr Tier mitnehmen möchten.

  

1.) Für Reisen innerhalb der EU benötigen Sie den blauen EU- Heimtierausweis .

2.) Hund, Katze und Frettchen müssen mit einem Chip elektronisch gekennzeichnet sein.

3.) Ihr Tier muss einen gültigen Tollwutimpfschutz besitzen.

4.) Vor der Einreise in einige EU- Länder muss in der Praxis eine spezielle Wurmkur oder ein Zeckenschutzmittel verabreicht werden.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Beratung bei uns und bringen Sie den Impfpass mit.

Der Zeitpunkt zur Vorstellung ist mindestens 4 Wochen vor Reisebeginn.

 

Unter folgendem Link finden Sie die aktuellen Einreisebestimmungen:

http://www.petsontour.de/

 

Was können Sie im Vorfeld  tun?

1.) Kontrollieren Sie so früh wie möglich im Impfpass die Aktualität des Impfschutzes. Bringen Sie den Pass mit, wenn Sie unsicher sind, ob der Schutz besteht.

2.) Lassen Sie sich bei uns beraten, wie Sie Ihr Tier vor den sog. Reisekrankheiten ( wie z.B. Leishmaniose oder dem Herzwurm) schützen können.